Kapitalanlagenservice


Urlaubszeit bedeutet Herzlichkeit - In Osttirol werden Reisende mit ehrlicher Gastfreundschaft empfangen

(epr) Urlaub legt nahe, neue Leute und Landschaften kennenzulernen, sich zu entspannen, den Alltag komplett hinter sich zu lassen und Erinnerungen für das Fotoalbum, aber vor allem auch für das Leben zu sammeln. Kurzum: Wenn wir in den Urlaub fahren, dann freuen wir uns auf ein Rundum-Paket mit Spaß, Spannung und Sorglosigkeit.


Und zu diesem gehört sicherlich auch die perfekte Bleibe. Denn ganz gleich, welche Unternehmungen auf dem Tagesprogramm stehen, so freut man sich doch immer wieder, an einen heimeligen Ort zurückzukehren, an dem man stets die Füße hochlegen, Abende ausklingen lassen und sich in aller Ruhe zurückziehen kann.


Herzlicher Empfang: In Osttirol wird Gastfreundschaft großgeschrieben! (Foto: epr/Osttirol Werbung/Martin Lugger)

Herzlicher Empfang: In Osttirol wird Gastfreundschaft großgeschrieben!
(Foto: epr/Osttirol Werbung/Martin Lugger)

 


In der sonnenreichsten Region Österreichs erwarten Touristen milde Temperaturen, imposante Bergkulissen und viele abenteuerliche Aktivitäten wie Bergsteigen, Klettern, Mountainbiken, Genussrad- oder Wildwasserfahren. Dieser bunte Erlebnis-Mix wird abgerundet durch die „Osttiroler Herzlichkeit“ – eine Angebotsgruppe von verschiedenen Privatvermietern aus Osttirol, die dafür sorgt, dass Touristen mit viel Herzlichkeit empfangen werden und dass ihnen während ihres Aufenthaltes charmante Unterkünfte zur Verfügung stehen.


Zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und den Dolomiten gibt es neben großen Hotels somit auch qualifizierte Zimmer und Appartements, die aus privater Hand stammen. Hier genießt man das Privileg, vom Gastgeber persönlich betreut und liebevoll umsorgt zu werden. Keine Frage: Bei den derzeit 54 „Osttiroler Herzlichkeit“-Vermietern steht die ehrliche Gastfreundschaft im Mittelpunkt!


2500 Kilometer markierter Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, darunter zahlreiche Themenwege, machen Osttirol zum Paradies für aktive Urlauber. (Foto: epr/Osttirol Werbung)

2500 Kilometer markierter Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, darunter zahlreiche
Themenwege, machen Osttirol zum Paradies für aktive Urlauber. (Foto: epr/Osttirol Werbung)


Den einen oder anderen Geheimtipp für außergewöhnliche Ausflüge gibt es übrigens inklusive. Eine Empfehlung wert sind zum Beispiel die Sommer-Highlights für 2015: eine Wanderung auf dem 2000 bis 2500 Meter hoch gelegenen Adlerweg, dessen Routen zum zehnjährigen Jubiläum komplett überarbeitet wurden, oder aber eine Stippvisite auf dem neuen Golfplatz in St. Veit im Defereggental, einem der schönsten Hochgebirgstälern Österreichs, der optimale Trainingsmöglichkeiten für Golfer aller Spielstärken bietet.

Osttiroler Herzlichkeit

 

Im Süden Österreichs erwarten Gäste abwechslungsreiche Touren – und ebenso viele herzerfrischende Momente! Dafür sorgen nicht zuletzt die Gastgeber.


Mehr zu dem innovativen Privatvermieter-Projekt wird unter www.osttiroler-herzlichkeit.com bereitgestellt.



 

IMMOFUX verwendet Shariff Social-Media-Button für verbesserten Datenschutz

Ab sofort finden Sie bei IMMOFUX bei jedem Immobilienangebot und bei jedem redaktionellen Beitrag die Social-Media-Button zum bequemen Teilen auf Facebook, Google+ und Twitter. Wir verwenden hierfür die Shariff Technologie.


Social Media Button

 

Mit Shariff können Sie Social Media nutzen, ohne Ihre Privatsphäre unnötig aufs Spiel zu setzen. Das c't-Projekt Shariff ersetzt die üblichen Share-Buttons der Social Networks und schützt Ihr Surf-Verhalten vor neugierigen Blicken. Dennoch reicht ein einziger Klick auf den Button, um Informationen mit anderen zu teilen. Sie müssen hierfür nichts weiter unternehmen – wir haben uns bereits um alles gekümmert.

Shariff


Die üblichen Social-Media-Buttons übertragen die User-Daten bei jedem Seitenaufruf an Facebook & Co. und geben den sozialen Netzwerken genaue Auskunft über Ihr Surfverhalten (User Tracking). Dazu müssen Sie weder eingeloggt noch Mitglied des Netzwerks sein. Dagegen stellt ein Shariff-Button den direkten Kontakt zwischen Social Network und Besucher erst dann her, wenn letzterer aktiv auf den Share-Button klickt.

Damit verhindert Shariff, dass Sie auf jeder besuchten Seite eine digitale Spur hinterlassen und verbessert somit den Datenschutz.

Weitere Informationen finden Sie im Internet hier:

www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html

 

Mietpreisbremse in Nordrhein-Westfalen ab 01.07.2015

In diesen Städten in Nordrhein-Westfalen wird ab 01.07.2015 die Mietpreisbremse eingeführt:  

  • Aachen   
  • Bielefeld
  • Bocholt   
  • Bonn   
  • Brühl   
  • Düsseldorf
  • Erkrath   
  • Frechen   
  • Hürth   
  • Kleve   
  • Köln   
  • Langenfeld
  • Leverkusen
  • Meerbusch
  • Monheim am Rhein
  • Münster
  • Neuss
  • Paderborn
  • Ratingen
  • Sankt Augustin
  • Siegburg
  • Troisdorf

 

Mietpreisbremse in Nordrhein-Westfalen ab 01.07.2015

 

Die Mietpreisbremse greift bei neuen Mietverträgen für Wohnraum. Die Höhe der Kaltmiete ist auf 110 % der ortsüblichen Vergleichsmiete begrenzen.

Ausgenommen ist Wohnraum der nach dem 1. Oktober 2014 neu gebaut worden ist und Wohnraum der umfassend saniert und modernisiert worden ist. Eine Sanierung und Modernisierung ist umfassend, wenn eine Gleichstellung mit einem Neubau als gerechtfertigt erscheint.

Mieten, die bereits über der Höchstgrenze der Mietpreisbremse liegen, haben Bestandsschutz. Hat also der Vormieter bereits eine Miete gezahlt, die mehr als 110 % über der ortüblichen Vergleichsmiete liegt, darf der Vermieter diese Miethöhe auch vom Nachmieter verlangen.

 

Brandenburg erhöht Grunderwerbsteuer ab 01.07.2015 auf 6,5 %

Der Landtag von Brandenburg hat am 11.06.2015 die Erhöhung der Grunderwerbsteuer

von 5 % auf 6,5 %

beschlossen.


 

Grunderwerbsteuer Brandenburg

 

Nach der Erhöhung gehört Brandenburg wie das Saarland, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zu den Bundesländern mit dem höchsten Steuersatz.

Der geänderte Steuersatz von 6,5 % ist ab dem 01.07.2015 gültig.

 

Bestellerprinzip ab 01.06.15 - Umsetzung bei IMMOFUX

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Portalsystems,

am 13.05.2015 hat das Bundesverfassungsgericht die einstweilige Anordnung gegen das Inkrafttreten des Bestellerprinzips bei Maklerprovisionen für Wohnraummietverträge abgelehnt, d.h. das Bestellerprinzip tritt ab 01.06.2015 ohne Übergangsfrist in Kraft!

Angebote von Wohnraum im Internet sind somit für Mieterinnen und Mieter defacto immer "provisionsfrei".

 

Bestellerprinzip

Um Sie und uns vor möglichen Abmahnungen und Bußgeldern zu schützen, wird ab 01.06.2015 im IMMOFUX Portalsystem bei allen Wohnraumangeboten zur Miete im Feld "Provision" automatisch der Text "keine Mieterprovision" gesetzt.

Weiterhin erlauben wir uns den Hinweis, daß gemäß Wettbewerbsrecht die Bewerbung von Wohnraumangeboten zur Miete mit "Provisionsfrei für den Mieter" eine irreführende Werbung darstellt und ebenfalls abgemahnt werden kann.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Geschäfte!

Mit freundlichen Grüßen

Team IMMOFUX    


P.S.: Die Zeiten werden nicht härter, sie ändern sich nur! Nutzen Sie gerade jetzt die IMMOFUX Werkzeuge und erhalten mehr Alleinaufträge von Vermietern und Verkäufern: www.immofux-stadtkonzept.de


Kapitalanlagen - Festgeld - Tagesgeld

Vergleichen Sie hier die Konditionen für Tagesgeld

 


Vergleichen Sie hier die Konditionen für Festgeld

 


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Ich stimme der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Angaben nicht an externe Dritte weitergegeben und nur für interne Zwecke genutzt werden.

Gebührenfrei anrufen

0800 I M M O F U X 9 7 2
0800 4 6 6 6 3 8 9 9 7 2

Weitere Themen


Immobilien-Stadtportal

Partner werden

Ihr Ansprechpartner


Hochgeladene Bilddatei

Hochgeladene Bilddatei

WIR SIND IHRE PROFIS

für die

PROFESSIONELLE

und

PREISWERTE

Vermarktung Ihrer Immobilie!



A link not to be clicked on